Stickmaschine

Aus Stratum 0
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stickmaschine
Stickmaschine in Aktion.JPG
Beschreibung: Näh/Stickmaschine
Status: unbekannt (Was heißt das?)
Kontakt: reneger oder Stickberechtigte
Usage Policy: nur nach Einweisung durch Stickberechtigte. Nicht kaputtmachen (war teuer).
Hinweis:
Während die Stickmaschine voll funktionsfähig ist, sind die Informationen auf dieser Seite nicht vollständig. Für Stickinteressierte empfiehlt es sich, eine der stickberechtigten Entitäten zu befragen.

Unsere Nähmaschine ist eine Husquarna Viking Designer Topaz 30 mit einer Stickvorrichtung zum Anstecken.

Hinweise zur Benutzung

Die Stickmaschine war nicht gerade billig, deshalb müssen einige Regeln befolgt werden.

Stickberechtigte

Der Stickführerschein kann jederzeit bei einer der verantwortlichen Entitäten gemacht werden.

Software

Proprietär

Zunächst haben wir die 5D Embroidery Extra Sticksoftware. Mit dieser Software lassen sich beliebige PNG/JPEG/BMP Dateien in das .VP5 Stickdateiformat umwandeln.

Zu beachten gilt, diese Software funktioniert NUR mit einem Dongle, hierbei ist darauf zu achten, ihn in der Nähe der Maschine zu lassen.

Zur Übertragung auf die Stickmaschine können jedoch, entgegen jeglicher Behauptungen (aus dem Manual), normale USB-Sticks (1 Partition, Type FAT32 (LBA), dort VFAT-Filesystem) verwendet werden.

Unser Zeugs

Zur detailgenaueren Ansteuerung unserer Maschine haben wir eigene Software zum Erzeugen und Lesen von .vp3-Dateien gebaut:

https://github.com/stratum0/Embroidery

Wirklich empfehlenswert sind:

Zum Anzeigen:

  • vp3view.ey

Einweisung in die Software kann bei Bedarf Benutzer:Drahflow geben.

Weiteres

Maildump vom Normalverteiler (TODO rohieb: ordentlich formatieren, wenn der Akku voller ist.)

On 24.01.2016 21:50, Jens-Wolfhard Schicke-Uffmann via normalverteiler wrote:
> https://en.wikipedia.org/wiki/Embroidermodder

FYI, die Version 2 ist beta, kompiliert bei mir zwar, stürzt auch manchmal nicht
ab, aber ich habs bisher nicht geschafft, irgendwas damit sinnvoll zu editieren.
Zu Version 1 kann ich bisher noch nichts sagen, weils nur auf Windows läuft,
aber v2 ist wohl ein komplett anderes Programm von anderen Personen. Ich nehm
das hauptsächlich, um zwischen Formaten zu konvertieren. Und es kann CSV, das
kann man als Mensch wenigstens halbwegs ordentlich selbst schreiben 

Für Windows habe ich irgendwann mal Sophie Sew [0] gefunden, das ist aber auch
eher auf dem Level "Ich male Dinge als Vektorgrafik nach" und nicht "ich stecke
ein JPG rein und es kommen magisch Stickpfade raus".

Im Wiki vom Fablab Rothenburg habe ich diese Woche Anleitungen [1] gefunden, wie
man Stickdateien aus Inkscape herausbekommt. Hat für mich den Vorteil, dass man
sich nicht erst an einen anderen (beschränkteren) Vektor-Editor gewöhnen muss 

Das RaumStickLabor hat auch ein paar Anleitungen (zB [2]), die zwar für das
teure PE Design geschrieben sind, aber vermutlich auch auf andere Software
anwendbar ist.

(Erinner mich bezeiten mal, das alles ins Wiki zu tun.)

[0]: http://sophiesew.com
[1]: http://wiki.fablab-rothenburg.de/index.php/Embroidermodder_2
[2]: https://wiki.raumzeitlabor.de/wiki/Rarity/Vektorgrafik-Import

 - rohieb

Dateiformat

http://www.jasonweiler.com/VP3FileFormatInfo.html / http://jasonweiler.com/

Workflow

Vorlage erstellen

  • z.B. mit Gimp, Paint oder ähnlichem eine PNG Datei erstellen. Nach Möglichkeit die Kanten so scharf wie möglich machen und die Auflösung hoch wählen. PE DESIGN kann auch direkt Vektorgrafiken als WMF importieren (Home-Toolbar → Import Patterns → from Vector Image), siehe dazu den Workflow vom RaumZeitLabor.

Umwandeln in VP3/VP5 Stickdatei

  • 5D Embroidery Extra ist auf dem Felix-Laptop und der CAD-Station installiert. Benötigt zum Starten einen USB-Dongle, der sich in der Nähe der Stickmaschine befinden sollte.
  • Für die Umwandlung der Grafiken in Stickpfade ist ein Wizard vorhanden, es gibt einige zu berücksichtigende Funktionen, eine Einweisung ist sinnvoll.
  • Mit 5D QuickFont können beliebige, auf dem System installieren Fonts, in Stickfonts umgewandelt werden, die direkt auf der Stickmaschine vom USB-Stick geladen werden können
  • Es gibt noch andere Tools, wie z.B. PE DESIGN NEXT.
  • PE DESIGN NEXT kann nur PES schreiben, die Stickmaschine kann aber nur VP3 lesen. Zur Konvertierung in PE DESIGN NEXT als PES Version 8 speichern (Version 9 kann 5D nicht lesen), dann in 5D Embroidery öffnen und als VP3 speichern.

Stickdatei auf Embroidery Stick laden

Mit der Funktion "Send" kann die VP3 oder VP5 Stickdatei auf den USB Stick geladen werden. Sofern ihr nur eine Stickmaschine konfiguriert nehmt ihr "Send 1". "Speichern unter…" funktioniert auch.

Sticken

Zu bestickendes Teil in einen geeigneten Rahmen einspannen. Dabei gilt zu beachten das der Stoff möglichst gespannt sein sollte. Umso schlaffer er ist, umso unpräziser wird das Stickergebniss. Des Weiteren sollte Stickfleece verwendet werden. Empfehlenswert ist Klebefleeece, wobei normaler Stickfleece der mit dem Stoff gespannt wird auch geeignet ist.


Den "Emboidery USB-Stick" in die Stickmaschine...


"Bobbinfil" Unterfaden... aufspulen..

Oberfaden...


Oberfaden wechseln:

Bei stehender oder liegender Garnrolle muss das Garn unterschiedlich eingespannt werden.


Während des Stickens

Stickgarne

Garnkoffer

Bei der Nähmaschine waren nur eine Hand voll Garnrollen mit je 200m dabei. Daher haben wir initial einen Brildor Garnkoffer mit 70 Farben (je 1000m) gekauft. Reicht erstmal für den Anfang, werden aber auf lange Sicht mehr (Farben) brauchen.

Kosten

Aktuell: 1000 Stiche für 0,50€

Erweiterungen und Hacks

Garnführungs-Ösen

Garnführungsclip im Einsatz an der Stickmaschine
  1. Eine alte Speiche nehmen, zurechtsägen, Enden glatt schleifen und zu einer Öse biegen
  2. stickmaschinen-garnhalterclip.scad auf einen 3D-Drucker werfen
  3. Die Speiche durch das kleine Loch schieben. Notfalls das Loch vorher aufbohren, oder die Speiche erhitzen.
  4. Adapter mit dem großen Loch an eine der Garnrollenhalter clipsen