Spacebmc

Aus Stratum 0
Wechseln zu: Navigation, Suche
Spacebmc
Beschreibung: Audio-Multiplexer
Ort: Regal, Chillraum
Status: working (Was heißt das?)
Kontakt: larsan
Usage Policy: Free for use, don't touch or break.

Im Space steht ein xbmc zur Verfügung. Zum Nutzen und dran rumspielen. Es handelt sich dabei um ein Apple TV (1. Gen) mit CrystalHD-Karte und OpenELEC mit XBMC.

Usage

Ansteuerung kann auf verschiedenen Weisen erfolgen:

  • Direkt per USB-Tastatur
  • Smartphone App, z.B. Yatse
  • Web Interface (Spaceintern)
  • IR (falls es jemand zum laufen bekommt)
  • …?

Dateninput erfolgt via USB-Stick, oder es wird irgendwo im Netzwerk bereitgestellt, z.B. im smb-share der minibox. AirPlay soll es angeblich auch können. Wer möchte, kann auch per ssh drauf zugreifen, die login-Daten sind default für OpenELEC und das Gerät meldet sich als spacebmc(.local) unter 192.168.179.59.

Specs

  • Apple TV 1. Generation
  • Broadcom BCM970015 CrystalHD Karte
  • 1 GHz Intel “Crofton” Pentium M
  • 256 MB RAM
  • OpenELEC Stable 4.0.6
  • XBMC 13.1

Interfaces

  • USB 2.0
  • Network: 10/100
  • Video: HDMI/Component
  • Audio: Cinch/Optical
  • IR

Modifikationen

Hinweis:
Dieser Abschnitt bezieht sich auf eine frühere Installation von openelec, bleibt aber zur Sicherher erstmal drin, falls es wieder Probleme gibt.

Dirty Regions

Dirty Regions soll eine Altlast von xbmc beheben, die das Rendern der GUI betrifft. Habs einfach mal gemacht, konnte keine negativen Auswirkungen feststellen, könnte ggf mal jemand messen, ob es tatsächlich was bringt.

EDID

Wenn spacebmc hochfährt, bevor der Beamer angeschlossen wurde, bzw. läuft, dann startet zwar OpenELEC, aber Xorg hat Probleme. Deswegen müsste man normalerweise erst den Beamer anschalten, dann das Gerät hochfahren (danach kann man den Beamer beliebig abschalten).

Dies ist ein bekanntes Problem und kann behoben werden, indem Xorg vorgegaukelt wird, dass der Beamer angeschlossen ist:

Wenn Xorg im debugmodus mit der Option -logverbose 6 gestartet wird, werden die EDID-Informationen mit in /var/log/Xorg.0.0.log geschrieben. Dort können sie mit einem nvidia-xconfig-Tool ausgelesen und als edid.bin gespeichert werden. xorg.conf wird dann beigebracht aus der Datei die Informationen des Displays zu laden.

Nachteil ist, dass spacebmc dadurch derzeit vermutlich nur den Beamer ansteuern kann. Um das zu beheben, sollte es reichen, in der /storage/.config/xorg.conf die folgenden Zeilen wieder zu kommentieren:

   Option         "ConnectedMonitor" "DFP-0"
   Option         "CustomEDID" "DFP-0:/storage/.config/edid.bin"
   Option         "IgnoreEDID" "false"
   Option         "UseEDID" "true"

Der gesamte Vorgang ist an vielen Stellen ähnlich dokumentiert, z.B. im OpenELEC wiki.