Trokn

Aus Stratum 0
Wechseln zu: Navigation, Suche
Trokn
trokn im Serverschrank
trokn im Serverschrank
Beschreibung: NAS mit Zusatzfunktionen
Ort: Serverschrank, FKN-Gehäuse
Status: working (Was heißt das?)
Kontakt: larsan, Chrissi^, drc
Usage Policy: Free for everyone. Connect as Guest. Don't break.

Im Spacenetz steht nun ein neueres NAS zur Verfügung. Feedback, Fragen und Anregungen bitte an larsan, Chrissi^ oder drc.

Hardware

  • Board+CPU: Asus E45M1-I DELUXE mit AMD E-450
  • RAM: 4 GB Kingston HyperX DDR3-1333
  • System-SSD: 30 GB Kingston SSDNow 200S
  • Storage-HDD: 3 TB Toshiba DT01ACA300
  • Storage-HDD: 8 TB Seagate IronWolf NAS HDD ST8000VN0022

Software

Als Software kommt OpenMediaVault in der Version 4 (Arrakis) zum Einsatz.

  • Die HDDs sind mit mergerfs (als OMV-Plugin) zu einem unionfs zusammengefasst
    • Policy: existing path, most free space
  • über SMB/CIFS, sowie NFS und rsync können Dateien hin und her geschoben werden
  • MiniDLNA stellt für diverse Medienabspielgeräte, bspw. die Onkyo-Verstärker, eine Quelle zur Verfügung: "troknDLNA"

Verwendung

  • Samba:
    • Die meisten Dateibrowserirgendwas unterstützen das Einbinden von SMB/CIFS. trokn sollte dann automatisch angezeigt werden.
    • irgendwie einbinden als smb://trokn, ggf. als trokn.s0
  • HTTP (read only):
  • NFS:
    • trokn.s0:/trokn
  • rsync-server:
    •  ??

Admin

  • Die Ansprechpartner haben sudo auf trokn.s0 und können damit das Management-Passwort für http://trokn.s0 herausfinden.
  • Hint: OMV beschränkt den SSH-Zugriff auf Gruppen. Man muss in ssh oder sudo sein, um sich per SSH verbinden zu können.
  • Schrauben für die Hotswap-Rahmen sind in einer Tüte innen an die linke Gehäusewand geklebt.